grabus - Forum
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

grabus - Forum » Küche und Kochen » Speisen » Omelette a la Rudolfo » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Omelette a la Rudolfo  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Kwagga Kwagga ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-104.jpg


Omelette a la Rudolfo Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das folgende Omelette ist meine eigene Kreation, daher auch "a la Rudolfo".
Die Menge der Zutaten sind für eine Person gerechnet und können nach Bedarf verändert werden.



Zutaten:

3 bis 4 Eier mittlerer Größe
ca. 100 g geräucherter Schinken oder Speck
ca. 75 g Jerome- oder Magrom-Käse
ca. 50 g Blattspinat
1 rote Zwiebel
einige Knoblauchzehen
ein wenig Schnittlauch
ein wenig Dillkraut
ca. 25 ml Joghurt
Salz und Gewürze (weißer Pfeffer, Kümmel, Estragon)



Zubereitung:

Zunächst die Eier aufschlagen, nach Belieben salzen und gut verrühren. Den Schinken/Speck sowie den Käse in kleine Streifen schneiden, die Zwiebel und den Knoblauch groß und den Schnittlauch sowie das Dillkraut fein hacken.

In einer beschichteten Pfanne ein wenig Fett (Maiskeim- oder Sonnenblumenöl eignet sich meiner Erfahrung nach am Besten) erhitzen, dann die Schinken/Speckstreifen einlegen und gleichmäßig verteilen. Sobald der Schinken/Speck auf kleiner Flamme ein wenig angebraten ist, etwa zwei Drittel der verrührten Eier in die Pfanne gießen und darauf achten, daß sich die Masse gleichmäßig verteilt.

Wenn die Eiermasse am Pfannenboden zu stocken beginnt, die Käsestreifen und den Blattspinat dazu geben und kurz darauf die restliche Eiermasse dazu geben. Sobald die Masse am Pfannenboden fest genug ist, sollte diese immer wieder mit einem Pfannenheber ein wenig angehoben werden, damit sich nichts anlegt.

Sobald der Käse ein wenig angeschmoluen ist, die gehackten Zutaten (rote Zwiebel, Knoblauch, Schnittlauch und die Dille) gleichmäßig dazu geben und darauf achten, daß diese in die noch sämige Oberfläche des halbfertigen Omelettes eintauchen. Kurz bevor das Omelett fertig ist, das Omelett nach Belieben mit gemahlenen Kümmel und weißem Pfeffer bestreuen.

Sobald das Omelett auf dem Teller liegt, das Joghurt gleichmäßig darüber gießen und mit etwas geriebenen Estragon bestreuen. Je nach Bedarf kann dann noch nachgewürzt werden. Zum Omelett paßt am Besten ein herzhaftes Bauernbrot oder dinkles Gebäck.



GUTEN APPETIT!



Pers. Anm.:
Ich genieße dazu meist ein Glas Beaujolais, aber das ist eine reine Geschmacksfrage. Augenzwinkern



P.S.: Die Zutaten können natürlich nach Belieben variiert oder erweitert werden, da jeder seinen individuellen Geschmack hat ... Augenzwinkern

__________________
The real (Afro)BluesMan do Mahukhyj from the Vienna Territory of Hernals City
15.09.2009 01:32 Kwagga ist offline E-Mail an Kwagga senden Homepage von Kwagga Beiträge von Kwagga suchen Nehmen Sie Kwagga in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Kwagga in Ihre Kontaktliste ein
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
grabus - Forum » Küche und Kochen » Speisen » Omelette a la Rudolfo

Powered by Burning Board 2.1.1 © 2001-2003 WoltLab GbR